Archiv

folgende Songwriter spielten an der ersten Ausgabe von myy SONGWRITER Ding:

Seit Jahren treibt Phil als Songwriter in der Musikszene sein Unwesen...

Zuerst als Drummer in Zürich und Schottland bekannt, dann als Singer Songwriter in Boston und Schluss endlich als Singer Songwriter / Produzent in Zürich und jetzt Basel, Phil weigert sich auf eine Schiene zu bleiben.

Phils Musik ist von Künstlern wie David Bowie, Dave Matthews, World Party und Peter Gabriel beeinflusst. Er fühlt sich beim Spielen von sanften Solos auf der akustischen Gitarre genauso wohl wie bei Drum Sessions, Elektro oder seinem eigenen Stil, welcher rhythmische Experimente mit Rock vereint. Er ist ein vielseitiger Künstler, welcher mehrere Instrumente beherrscht, eine superbe Stimme hat und sein Publikum in den Bann zu ziehen vermag.

Phils Songs handeln von Zerrissenheit, Schmerz und Traumen; nicht zuletzt auch von einem unablässigen Unterwegssein, das jedoch nie zu einem endgültigen Ziel führen kann. Die Arrangements von Phil McCammon greifen die Themen auf, geben den Emotionen einen Klangmantel. Die Mannigfaltigkeit menschlicher Verfassungen findet bei Phil McCammon live ihren Ausdruck in musikalischer Vielfalt.

Phil McCammon live ist intensiv, verspielt und gleichzeitig mellow...

Seit vielen Jahren ist Daniel Kiefer auf den Bühnen unterwegs – an der Gitarre, am Piano,
am Bass und natürlich als Sänger und Songwriter. Neben Bands und Projekten in der
süddeutschen Heimat hat er erste Solo-Konzerte in Mexiko gegeben und viele Monate als
Straßenmusiker in Neuseeland verbracht.

In Basel hat Kiefer schon einige Male am Songwriter-Slam im Parterre teilgenommen und
konnte beim letzten Slam das Finale erreichen.

Bei „Myy SONGWRITER-Ding“ wird er zusammen mit Marc Mayer auftreten. Die zwei
Vollblutmusiker spielen schon seit über 15 Jahren zusammen in der Bluesrock-Band The
Cornerstones und werden unter anderem bekannte Cornerstones-Songs in neuer
akustischer Form präsentieren.


SOFIE ELLENBROEK

sofieellenbroekpngBild: Sandeep Abraham Thengil 

Liedermacherei vom Feinsten. Die zweifache Songwriter Slam Gewinnerin Sofie Ellenbroek steht für starke Texte und sanfte Klänge.

Mit einem Sprutz Zynismus und einer Prise Fremdschämen. Unverblümt ehrlich und garantiert ohne Filter.

Kommt und lasst euch bespielen.

OLDER NOW

Cover_3000x3000_2jpg

Older Now ist ein Singer-Songwriter der vielschichtigen Art. Basierend auf dem Folk als musikalischem Background und Anker ist der Sänger und Gitarrist in verschiedenen Gewändern und Formationen anzutreffen.

Mal solo als klassischer Singer-Songwriter. Oft mit Loopmaschine als elementarem Arbeitsgerät (EP LOOP-FOLK2015). Dann wieder mit femininer Verstärkung (DUET-FOLK2016). Und zuletzt immer öfter mit dem Musiker und Multi-Instrumentalisten Hakk an seiner Seite. Oder mit einer ganzen Band im Rücken.

Mit rauer Stimme, klarem Songwriting und warmem Klang entführt uns Older Now`s Musik träumend in die melancholische Weite und holt uns im nächsten Moment folkig stampfend ins erdige Irdische zurück.


Klara Lundén erzählt mit ihren Liedern kleine Geschichten. Geschichten über Monster, Menschen, graue Steine, kleine Verliebtheiten und Haie.

Im Februar 2012 fing sie an, diese Liedergeschichten vor einem Publikum zu erzählen und seit dem war sie auf den verschiedensten kleinen und grossen Bühnen anzutreffen.

Ein Besuch ihrer Auftritte lohnt sich, oder wie es die Basler Zeitung formulierte: "Die Hörproben hätten jedenfalls nie vermuten lassen, dass Lundén live so souverän, so leidenschaftlich und so humorvoll sein könnte. Diese Singer-Songwriterin sollte man auf dem Radar haben."

bettina-picture-2014originaljpg

Bettina Schelker ist ein Multitalent. Drei Runden hat sie gebraucht, um 2004 als Schweizer Meisterin im Frauenboxen aus dem Ring zu steigen. Aber nicht nur dort, sondern auch als Singer-Songwriterin hat sie den richtigen Punch.

Kaum eine Schweizer Sängerin ist weltweit so viel unterwegs wie Bettina Schelker. Im Januar 2015 gastierte sie für zehn Konzerte in Australien. Im März und April trat sie elf Mal in Amerika auf. Ihre diesjährige beginnende Europa-Tournee führt sie (bis jetzt) durch sieben Länder. Seit 1998 führt sie ihre eigene Plattenfirma «foundagirl records».

2013 wurden Sie und ihre Band "The Blackberry Brandies" von der Gitarrenlegende Eric Clapton persönlich ausgewählt, als Support seiner Show an der Baloise Session in der Messe Basel. Das Konzert wurde durch das Schweizer Fernsehen aufgezeichnet und auf fünf Kontinenten in über 140 Ländern ausgestrahlt.

2014 produzierte sie mit dem Engländer Neil Ferguson, der unter anderen den Chumbawamba Welthit "Tubthumping" produziert und aufgenommen hat, ihr neues Album "Now What Maybe".

Auf dem neuen Album „Now What Maybe“ bewegt sich die Sängerin/Songschreiberin mit der Single "Uma Thurman" in Richtung Pop, vergisst jedoch ihre Folk-, Country- und Blues-Wurzeln nicht.

"Es ist ein echtes Kunststück Johnny Cash zu zitieren und dabei zu grinsen, statt in Ehrfurcht zu versinken. Und genau das schafft Bettina Schelker auf "Now What Maybe". Einen ganz eigenen Charme mit Staub an den Stiefeln und Zwinkern im Auge in zehn Ohrwürmer zu verpacken. "TRACKS-MAGAZIN"

"Bettina Schelker kann noch, was viele unterwegs verlernt zu haben scheinen: Gitarre umschnallen und los gehts! Musik von fraulich stark bis frecher Weiblichkeit."
"TAXI MAGAZIN"

Ivo Bättig, der Songschreiber, Sänger und Gitarrist bezeichnet seinen Musikstil gerne schlicht als Pop oder noch besser als Gitarrenpop. Er versteht aber unter Pop nicht den kommerziellen Musikstil, mit dem wir uns im Alltag überall berieseln lassen können. Er mag aber auch Musikstil-Bezeichnungen wie Indie-Pop, Brit-Pop oder Wave-Pop nicht mehr für seine Musik zu verwenden. Sein Verständnis unter Pop-Musik ist viel mehr seine eigene Welt der fein konstruierten, eigensinnigen Melodien und Grooves, die in die Tiefe gehen und fest hängenbleiben. Seine Texte erzählen von Erlebtem und Erfundenem mit allem was das Leben mit sich bringt. Themen wie Glück, Liebe, Hoffnung, Versagen oder Verlust, Träume und Visionen sind Bestandteile seiner Texte.

Mit Leichtigkeit vermag Ivo Bättig das Publikum von hervorragender Gitarren-Popmusik zu begeistern, beinhalten doch die Songs aus dem grossen Repertoire definitiv einige Pop-Perlen mit Hit-Potenzial.

Mit einer Stimmung von leichter, traumhafter Melancholie bis zu fröhlicher Verspieltheit zaubert Ivo Bättig eine musikalische Welt, die uns einzigartig erscheint. Die ehrlichen, schnörkellosen Songs überzeugen durch eine hohe, klangliche Qualität und Eigenständigkeit.

In ihren englischen Songs erzählt Seraina Clark von der Frau im Mond, dem Biest in uns und den stürmischen Gezeiten der Seele.

Der groovige Sound der Basler Singer-Songwriterin lebt von ihrer erfrischenden Bühnenpräsenz und, wie die Basler Zeitung es einmal nannte: „Exzellentes Songwriting, einfallsreiche Arrangements, feine Gitarrentöne und schillernde Stimme”.

Die Gründerin des Basler Open Mic und ehemalige Frontfrau der Spacefunkband Plastix lässt seit einigen Jahren Jodelelemente in ihre Songs einfliessen und stimmt zwischendurch auch ganze Naturjodelstücke an.

Seit 35 Jahren zaubert er mit herausragender Stimme, Gitarre, Mandoline, Ukulele und wunderschönen Songs ein Stück Americana aus seinem grossen schwarzen Zylinder.

Pink Pedrazzi hat schon viele Karten gespielt und prägte mit Bands wie den Zodiacs, der Moondog Show oder den Voyageurs die Schweizer Musikszene. Mit seinem Solo-Debut «A Calico Collection» zog der grosse Basler Songwriter im September 2013 ein wahres musikalisches Ass aus dem Ärmel.

In seinem Soloprogramm mit Gitarre und Ukulele präsentiert er Songs und Geschichten über einen unaufmerksamen Taxifahrer, die erste Mondlandung und über das Älterwerden.

Flyer der letzten Staffel



myy Songwriter Ding Backpngmyy Songwriter Ding Frontpng